Für jeden das richtige Modell

By | Mai 13, 2015

Die gezeigte Montage eines Handtuchtrockners ist einfach, besonders wenn alle Verschraubungen bereits eine Dichtung haben. Wer Geschmack daran gefunden hat, kann auch alle anderen Bereiche der Haustechnik weitgehend selbst installieren. Vorausgesetzt man nimmt individuell geplante Montagesätze, wie sie die Firma Heat-Wärmesysteme, Telefon (07023) 9498-0, anbietet. Rat vom Profi, fachgerechter Anschluss und Abnahme gehören ebenso wie eine Garantie dazu. Handtuchtrockner anderer Anbieter gibt es oft nur im Fachhandel, was eine Selbstmontage aber nicht ausschließen muss!

1    Der Handtuchtrockner „Clipper“ ist in seinem „Einholmdesign“ ein echter Hingucker und kostet in Weiß rund 630 Euro. (Acova, 42 x 156 cm)

2    Dieser optisch zurückhaltende Handtuchtrockner von Heat passt mit seinen Abmessungen in jedes Bad (60 x 130 cm, rund 900 Euro), wäre aber in dieser Größe nur eine Zusatzheizung.

3    „Stella“ heißt dieses unverwüstliche Edelstahlmodell von Zehnder, erhältlich in drei Größen ab etwa 990 Euro. Dieses ist 60 x 170 cm groß und kostet rund 1650 Euro.

4    Eine versteckte Heizfläche und einhängbares Zubehör wie die Handtuchstange, zeichnen den ungewöhnlichen „Credo-Techno“ aus. (Kermi, 54x141cm etwa 1500 Euro)

Alternative für Übergangszeiten

Im Frühjahr und Herbst sind Heizungsanlagen oftmals abgestellt, obwohl die Nächte empfindlich kalt werden können. Trotzdem müssen Sie nicht auf ein warmes Bad und trockene Handtücher verzichten! Zu vielen Handtuchtrocknern gibt es elektrische Heizstäbe (auch Heizpatrone genannt), die in einen Holm des Trockners eingesetzt werden. Sie übernehmen das Aufheizen des Wassers im Heizkörper. Je nach Hersteller und Preis gibt es auch Heizpatronen, die Thermostatgesteuert sind. Übrigens: Moderne Heizungen „merken“ über einen Außenfühler selbst, wann Sie heizen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.